Hier befinden Sie sich Sie befinden sich hier: > Welche Tipps sollten bei einem Softwareaudit beachtet werden? http://www.software-audit-stopp.de/ > Häufige Fragen > Welche Tipps sollten bei einem Softwareaudit beachtet werden?
1 2 3 4 5

FAQ

Welche Tipps sollten bei einem Softwareaudit beachtet werden?

  • 1. Vorwarnzeit vor dem Audit: ca. 30 Tage.
  • 2. Geschäftstätigkeit darf nicht wesentlich eingeschränkt werden.
  • 3. NDA: Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse müssen gewahrt bleiben. Das gilt auch für Dritte (nicht nur für den Hersteller).
  • 4. Auditor muss Datenschutzbestimmungen beachten.
  • 5. Ist ein Vertrag über Auftragsdatenverarbeitung nötig?
  • BDSG Bundesdatenschutzgesetz
  • § 3, Abs 7 verantwortliche Stelle,
  • § 11 Audit als Auftragsdatenverarbeitung,
  • § 28 Übermittlung an einen Dritten; Übermittlung von Daten eines Dritten / Kunden
  • Weisungsrechte?
  • Kontrollrechte?
  • § 203 StGB (Patientendaten)


  • Live Chat
  • E-Mail: info@susensoftware.de
  • Kontaktformular
  • +49 (0)2406.98.96.290
    Rufen Sie uns an:

    +49 (0)2406.98.96.290

nach oben scrollen



<< zurück zu Übersicht

Unsere Leistungen

Wir prüfen, ob bei Ihnen ein Softwareaudit zu stoppen ist. Dies ist nicht immer möglich. In Zweifsfällen ziehen wir einen Fachanwalt für IT-Recht hinzu. #AuditStopp

Ihre Vorteile

  • evtl. reduzierter Auditumfang
  • Compliance Sicherheit 100%
  • evtl. reduzierte Auditkosten
  • Planungssicherheit
  • reduzierter Zeitaufwand
  • Audit-Stopp Prüfung

Haben Sie Fragen?


Aktuelle Umfrage

Umfrage zum Thema Audit

Software Audit stoppen

Diese Seite enthält Informationen zu folgenden Themen:

Non-Compliance, Lizenzüberprüfung, Lizenzregeln Software, SAM Software Asset Management, Zertifizierung Audit, Audit Lizenzprüfung SAP, externe Audits, Lizenzplausibiliserung,